Pinot Noir

Pinot Noir - Neuseelands wichtigster Rotwein

Sie lieben Pinot Noir? Wie wäre es dann mit einem herausragenden Weinerlebnis?





Lawsons Dry Hills White Label Marlborough Pinot Noir 2011

Lawsons Dry Hills White Label Marlborough Pinot Noir 2011

15,90 CHF - 18,90 CHF*

21,20 CHF pro Liter

Julicher 99 Rows Martinborough Pinot Noir 2013

Julicher 99 Rows Martinborough Pinot Noir 2013

23,50 CHF - 25,90 CHF*

31,33 CHF pro Liter

Ata Rangi Crimson Pinot Noir 2014

Ata Rangi Crimson Pinot Noir 2014

31,90 CHF - 32,90 CHF*

42,54 CHF pro Liter

Ata Rangi Crimson Pinot Noir 2015

Ata Rangi Crimson Pinot Noir 2015

31,90 CHF - 32,90 CHF*

42,54 CHF pro Liter

Neudorf Toms Block Pinot Noir 2014

Neudorf Toms Block Pinot Noir 2014

34,50 CHF - 35,50 CHF*

45,99 CHF pro Liter

Tongue in Groove Cabal Vineyard Pinot Noir 2013

Tongue in Groove Cabal Vineyard Pinot Noir 2013

34,50 CHF - 35,50 CHF*

45,99 CHF pro Liter

Julicher Estate Martinborough Pinot Noir 2013

Julicher Estate Martinborough Pinot Noir 2013

33,90 CHF - 35,90 CHF*

45,20 CHF pro Liter

Gibbston Valley GV Collection Pinot Noir 2014

Gibbston Valley GV Collection Pinot Noir 2014

35,90 CHF - 36,90 CHF*

47,87 CHF pro Liter

Quartz Reef Bendigo Single Vineyard Pinot Noir 2014

Quartz Reef Bendigo Single Vineyard Pinot Noir 2014

39,50 CHF - 41,50 CHF*

52,66 CHF pro Liter

Quartz Reef Bendigo Single Vineyard Pinot Noir 2015

Quartz Reef Bendigo Single Vineyard Pinot Noir 2015

43,50 CHF - 44,50 CHF*

58,00 CHF pro Liter

Gibbston Valley China Terrace Pinot Noir 2014

Gibbston Valley China Terrace Pinot Noir 2014

57,50 CHF - 58,50 CHF*

76,67 CHF pro Liter

Neudorf Moutere Pinot Noir 2013

Neudorf Moutere Pinot Noir 2013

57,50 CHF - 58,50 CHF*

76,67 CHF pro Liter

Ata Rangi Martinborough Pinot Noir 2015

Ata Rangi Martinborough Pinot Noir 2015

57,90 CHF - 59,90 CHF*

77,20 CHF pro Liter


Pinot Noir

Pinot Noir, die Zicke unter den Rebsorten hat schon so manchen Winzer zur Verzweiflung gebracht. Doch gelingt der Wein, kann er uns Weinliebhaber wahrhaft verzücken. Oder kennen Sie einen anderen Wein, der so elegant und himmlisch duftend sein kann?

Pinot Noir in Neuseeland

Pinot Noir (= Blauburgunder) ist die zweithäufigste Rebsorte in Neuseeland und macht 9% der Weinproduktion aus (2016). Das kühle Klima Neuseelands sorgt für eine lange Wachstumsperiode der Pinot Noir Traube.

Diese ist durch die sehr intensive Sonneneinstrahlung nicht so lange wie in Europa. Durch die in Neuseeland typischen kalten Nächte können beides - Aromen und Säure - ausgezeichnet von den Pinot Noir Trauben gebildet werden.

Pinot Noir Anbaugebiete in Neuseeland

Angebaut wird der Pinot Noir nur in den kühleren Anbauregionen an der Südspitze der Nordinsel und auf der Südinsel.

Im kleinen Martinborough in der Nähe Neuseelands Hauptstadt Wellington herrschen ähnliche Anbaubedingungen wie im französischen Burgund. Die Mischung aus Bodenstruktur mit Flusskieseln, Temperatur und Regenfall ist fast identisch.

Central Otago ist das südlichste Anbaugebiet der Welt und ebenfalls eine der Pinot-Noir-Hochburgen Neuseelands. Bodenstrukturen von alten Gletschern und eine große Trockenheit bringen außerordentlich interessante und hochwertige Weine hervor.

Marlborough, sonst bekannt für den Sauvignon Blanc, mausert sich zusehens zum Hersteller hochwertiger Pinot Noir.

Neben diesen Anbaugebieten gibt es zwei weitere: Nelson und Waipara, alle auf Neuseelands Südinsel gelegen.

Typische Aromen des Pinot Noir aus Neuseeland

Neuseeländischer Pinot Noir zeigt feine Tannine und viel Eleganz. Gleichzeitig begeistert der Rotwein mit lebhafter, intensiver Frucht- und Kräuterwürze, Gewürzen und Wildaromen.

Pinot Noir in Neuseeland

Die Weinregionen in Neuseeland produzieren aufgrund ihrer unterschiedlichen Bedingungen und Bodentypen unterschiedliche Pinot Noir.

Martinborough: vollmundige, kräftige Pinot Noir Weine, mit saftigen dunklen Pflaumen und einer reichen Textur.

Marlborough und Nelson: komplexe Weine, dichte Struktur und mit Kirscharomen ausgestattet. 

Waipara: reichhaltige Weine mit Pfeffer- und Gewürznoten.

Central Otago: Kräuter- und Beerennoten, feste Tannine und eine gute Säure.

Durch unterschiedliche Bodentypen, dem kreativen Einfluss des Winzers sowie Jahrgangsunterschieden können sich die Grenzen auch etwas vermischen.

Der Pinot Noir ist neben dem Riesling die Traube, die das Terroir besonders zum Ausdruck bringt. So kann man ganz deutliche Unterschiede zwischen verschiedenen Single Vinyard Weinen schmecken, auch wenn sie nur eine kurze Entfernung voneinander angebaut werden.

Einflussfaktoren des Kellermeisters auf den Pinot Noir

Jeder Winzer, der auf Qualität achtet, wird Ihnen bestätigen, dass der Wein im Weinberg entsteht:

  • Auswahl der Klone
  • Ertrag pro Rebstock
  • die Lage 
  • das Klima

Sehr guter Pinot Noir entsteht nur durch eine strenge Reduzierung des Ertrags pro Rebstock. Klasse statt Masse. Denn nur durch radikalen Rückschnitt kann der Rebstock seine ganze Kraft und Aromatik in ein paar wenige Trauben bringen. Sie machen im Anschluss den aromatischen und vielschichtigen Wein aus.

So wie man ihn und die Reben behandelt, so wird das Endprodukt Wein. Die Kellermeister sind bestrebt, die typischen Aromen der Pinot Noir Traube im Zusammenspiel mit seinem Terroir herauszuarbeiten. Das bedeutet auch, dass in den meisten Fällen das Fass nur möglichst dezent eingesetzt wird, um die Eleganz des Wein nicht zu überlagern.

Essen und Pinot Noir

Tipps für den Trinkgenuss des Pinot Noir

Trinktemperatur

Besonders wichtig ist, den Pinot Noir nicht zu warm zu trinken. Eine Temperatur von ca. 14-16°C bringt die Aromen und die Frische des Weines am besten zur Geltung. Ist der Pinot Noir zu warm, geht die Finesse und Eleganz verloren.

Das passende Glas

Der elegante und vielschichtige Pinot Noir ist eine wahre Freude im Glas - wenn man auf ein paar Dinge achtet.

Das richtige Glas ist dabei sicher ein guter Anfang, denn der Wein entwicklet sich langsam und bezaubert durch wechselnde Eindrücke im Glas.

Passendes Essen zum Pinot Noir

Ein eleganter Pinot Noir ist variabel einsetzbar. Er ist im Mund weich und vollmundig. Dabei setzt er mit einer sanften, saftigen Säure und feinen Tanninen Akzente. Diese vielschichtigen Pinot Noir passen zu sehr vielen Speisen, denen sie sich elegant zur Seite stellen und nicht überdecken:

  • Wildgerichte (z.B. Reh)
  • Wildgeflügel (z.B. Ente, Wachtel)
  • Lachs, aber auch
  • Lamm.
  • Pilzgerichte
  • Trüffelgerichte

Kritikermeinungen über Pinot Noir aus Neuseeland

Robert Parker steht mit seiner positiven Einschätzung über Pinot Noir aus Neuseeland nicht allein da. Die Kritiker Tyson Stelzer (Australien) und Matthew Jukes (GB) sehen das auch so: "Neuseeland produziert erfolgreicher Pinot Noir auf jeder Preisebene als jedes andere Land der Welt. Burgund, Kalifornien und sogar Australien können nicht mit der Geschwindigkeit der Top-Weingüter Neuseelands mithalten, aufregende Pinot Noir zu einem erschwinglichen Preis zu machen."

Der bekannte englische Weinblogger Jamie Goode schreibt: "Ich liebe Pinot Noir aus Neuseeland! Es war ein Pinot Noir aus Neuseeland, der mich zu Beginn meiner Weinreise in den frühen 90er Jahren dieser Rebe verfallen lies." Auch Tim Atkin schwört auf den eleganten Rotwein vom anderen Ende der Welt. Der britische Master of Wine glaubt sogar, dass Neuseeland beim Pinot anfängt, Burgund herauszufordern.

"Eine globale Weinverkostung bestätigt, dass Pinot Noir aus Neuseeland das weltweit beste Preis/Leistungsverhältnis liefert."
Katie Kelly Bell, Forbes (USA), July 2013

"Ich habe an einer aussergewöhnlichen Blindverkostung mit Pinot Noirs von 4 Kontinenten teilgenommen. Und die gute Nachricht für jeden (mit Ausnahme vielleicht der Burgunder) ist, dass Neuseelands Auswahl fast alle anderen Weine geschlagen hat."
James Conaway, National Geographic Intelligent Travel (USA), December 2013

Die Herkunft der Pinot Noir Traube

Pinot Noir ist eine sehr alte Rebsorte. Haben Sie gewusst, dass Pinot Gris, Pinot Blanc und Pinot Meunier aus Pinot Noir hervorgegangen sind?

Der Pinot Noir stammt ursprünglich aus Frankreich (Côtes de Nuits im Burgund). Von hier aus eroberte die Rebsorte die Welt. Heute produzieren die kühleren Weinbauregionen von Amerika, Australien und Neuseeland tolle Weine. Und auch in Deutschland und Österreich wird die Edelrebe angebaut.

Lassen Sie sich diesen edlen Weingenuss nicht entgehen!

Back to Top