Chardonnay

Chardonnay: edle, elegante Weine mit Seltenheitswert

Wussten Sie, dass Neuseeland der zehntgrösste Chardonnay-Produzent der Welt ist? Chardonnay ist Neuseelands zweitbedeutendste Weissweintraube. Die neuseeländischen Chardonnay Weine überzeugen durch frische, lebendige Fruchtcharaktere, klare Aromen, Balance, eine frische, appetitliche Säure und viel Eleganz.

Entdecken Sie hier einige der besten Chardonnay Weine Neuseelands.





Coopers Creek The Limeworks Hawkes Bay Chardonnay 2014

Coopers Creek The Limeworks Hawkes Bay Chardonnay 2014

19,90 CHF UVP 21,90 CHF *

26,54 CHF pro Liter

Te Awanga Estate Hawkes Bay Chardonnay 2014

Te Awanga Estate Hawkes Bay Chardonnay 2014

24,59 CHF - 25,60 CHF*

32,79 CHF pro Liter

Ata Rangi Petrie Chardonnay 2014

Ata Rangi Petrie Chardonnay 2014

27,50 CHF UVP 29,91 CHF *

36,66 CHF pro Liter

Neudorf Rosie's Block Chardonnay 2015

Neudorf Rosie's Block Chardonnay 2015

27,90 CHF - 28,90 CHF*

37,20 CHF pro Liter

Ata Rangi Craighall Chardonnay 2014

Ata Rangi Craighall Chardonnay 2014

42,50 CHF - 43,50 CHF*

56,66 CHF pro Liter

Neudorf Moutere Chardonnay 2015

Neudorf Moutere Chardonnay 2015

68,50 CHF - 69,50 CHF*

91,34 CHF pro Liter


Chardonnay

Besonderheit der Chardonnay aus Neuseeland

Während Chardonnay die Nummer 1 der Weissweine weltweit ist, liegt die Rebsorte in Neuseeland deutlich hinter dem Sauvignon Blanc.

Chardonnay Weine aus Neuseeland sind

  • üppig am Gaumen,
  • mit konzentrierten Zitrusaromen und tropischer Frucht,
  • ausgewogen durch eine knackige Säure und
  • einer gut herausgearbeiteten Mineralität.

Regionale Unterschiede beim Chardonnay

Die wärmeren Anbaugebiete Neuseelands produzieren typischerweise Chardonnays mit kräftigem bis mittlerem Körper und rundem, üppigen Geschmacksbild.

In den kühleren Weinregionen auf der Südinsel sind die Chardonnay Weine tendenziell eher von einem mittlerem bis leichtem Körper, mit mehr Säure, Mineralität und frischen Zitrusnoten.

Neue Welt ist nicht gleich Neue Welt

Anders als im Nachbarland Australien ist Chardonnay kein Massenwein, sondern ein hochwertiger Qualitätswein, der das individuelle Terroir in den einzelnen Anbauregionen widerspiegelt.

In Neuseeland ist nur 5% der Weinproduktion mit einem sehr niedrigen Ertrag von 7 Tonnen pro Hektar Chardonnay. In Australien ist Chardonnay 17% der Weinproduktion bei 16 Tonnen pro Hektar Ernteertrag.

Chardonnay Anbau: Neuseeland versus Schweiz

  • Neuseeland: 3900ha, 12% des Anbaugebiets.
  • Schweiz: 359ha, 2,4% der Schweizer Rebfläche.

Chardonnay-Gebiet Hawkes Bay

Einfluss des Kellermeisters auf den Chardonnay Geschmack

Melone, Pfirsich, Feige, Butter, Karamell, Honig, Nüsse, Ananas, Mango, Aprikose, Apfel, Grapefruit, tropischen Früchte, Kräuter - an dieser Traube kann sich der Kellermeister austoben.

Fassausbau versus Edelstahltank beim Chardonnay

Als einer der wenigen Weißweine kann der Chardonnay vom Ausbau in Eichenfässern profitieren. Durch Fassausbau erhält man den Geschmack von Vanille, Toast, Lanolin, Kokos, Karamell, Käse, Hefe, Brot und Butter.

Will man die Spritzigkeit des Weins hervorheben, reift man ihn in Edelstahltanks. Hier werden dann Pfirsich, Aprikose, Melone, Feige, Honig, Zitrone und Limetten hervorgehoben.

Säureabbau durch malolaktische Fermentierung

Durch den Säureabbau bei der malolaktischen Fermentierung (= Umwandlung der Apfelsäure in Milchsäure) entsteht der typische buttrige Geschmack des Chardonnays. Auch hier hat der Kellermeister die Möglichkeit, auf den Geschmack des Chardonnays Einfluss zu nehmen, indem er diese Fermentierung nicht durchführt.

Insgesamt also eine unglaublich formbare Traube, deren Weine sich ständig weiterentwickeln mit einer Balance aus Mineralität und Frucht.

Tipps zum Chardonnay-Genuss

Trinktemperatur für Chardonnay Wein

Eine sehr gute Trinktemperatur für im Fass ausgebauten Chardonnay ist bei ca. 10°C - 12°C.

Bei Chardonnay, der nur im Edelstahltank vergoren wurde, empfiehlt sich ca. 7°C.

Passendes Essen zum Chardonnay

Chardonnay Weine passen zu sehr vielen Gerichten:

Zu kräftigen Gerichten wie Gebratenem und Käse serviert man am besten einen älteren Chardonnay, der selbst schon Zeit hatte, Charakter zu entwickeln.

Einen leichten, jungen Chardonnay mit wenig Fasseinfluss und viel Frische passt wunderbar zu Fisch, Meeresfrüchten und Krustentieren.

Reichhaltige und im Eichenholz gereifte Chardonnay Weine ergänzen herzhafte Gerichte sowie Huhn, Kalb und Kaninchen mit cremigen Saucen, verfeinert mit Knoblauch und einem Spritzer Zitrone.

Unser Tipp: Kombinieren Sie im Holzfass ausgebauten Chardonnay mit einem lauwarmen Salat mit heiss geräuchertem Lachs, kleinen Kartoffeln und Spargel.

Gönnen Sie sich ein ganz besonderes Weinvergnügen und kaufen Sie sorgsam ausgesuchte Chardonnay Weine hier online.

Back to Top