Gibbston Valley School House Pinot Noir 2016

Gibbston Valley School House Pinot Noir 2016

57,50 CHF - 58,50 CHF

inkl. 7.7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 2-4 Tage

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl


Gibbston Valley School House Pinot Noir 2016


Art.Nr. 1386ch


Der School House Weinberg gibt spektakuläre Weine - und Aussichten... Ein Top Pinot Noir, den Kritiker Raymond Chan nur mit einem Hauch unter der perfekten Punktzahl 20 bewertet.

Mengenrabatt

Anzahl Einzelpreis Ersparnis pro Liter
1-5 58,50 CHF 78,00 CHF
>= 6 57,50 CHF -1.7 % 76,67 CHF

  Mehr Details

Weinbeschreibung

Gibbston Valley School House Pinot Noir 2016

Degustationsnotiz

Verführerische Aromen von dunklen Kirschen und Pflaumen, Kaffee und Schokolade. Am Gaumen mit üppigen Pflaumen- und Gewürzaromen, vollmundig, harmonisch und intensiv. Feine Tannine und lebendige Säure begleiten den Wein in einen langanhaltenden Abgang. Ein kraftvoller, konzentrierter Pinot Noir.

Charakteristische Aromen:

KirschenKaffeeSchokolade

 

Bewertungen

Kritiker über den Gibbston Valley School House Pinot Noir 2016:

Joe CzerwinskiJoe Czerwinski für Robert Parker's Wine Advocate: 94/100 . From a steep, high-elevation site in Bendigo, the 2016 School House Pinot Noir is less perfumed than the China Terrace bottling, but it still has some violet and tea aromas. The fruit is rich and dark, reminiscent of black cherries and blueberries, with an underpinning of savory earth. Give this medium to full-bodied, firmly structured wine a couple of years in the cellar.

 

Bob Campbell, MWBob Campbell MW: 95/100 . Great concentration and structure with obvious cellaring potential, the wine would certainly earn a higher score with the benefit of bottle age.

 

Raymond Chan WeinkritikerRaymond Chan:  19,5-/20 (5 Sterne). Elegant and fragrant, beautifully perfumed with ripe dark berry fruits and whole bunch stalk complexities on the nose. A wonderful array of flavours, quite complex and layered, with dark-red berry fruits and whole bunch stalk and florals. Fine and firm tannins, with acid poise. A special wine.

 

Michael Cooper WeinkritikerMichael Cooper: 5 Sterne + Potential Wine Classic of New Zealand (hervorragende Qualität). This consistently classy red is estate-grown in the late-ripening School House Vineyard, at Bendigo, an extremely elevated site (up to 420 metres above sea level). The 2016 vintage (5*) was hand-picked and matured for 11 months in French oak casks (28 per cent new). Deeply coloured, it is fragrant, rich and vibrantly fruity, with deep, ripe plum and spice flavours, a hint of liquorice, and savoury, nutty notes adding complexity. Highly concentrated, with a lasting finish, it' s already delicious, but well worth cellaring to at least mid-2019.

 

Zusatzinformationen

Rebsorte: 100% Pinot Noir

Passende Speisen: Lamm, Pilzgerichte, Reh

Weinberg: Einzellage. Der School House Weinberg gibt spektakuläre Weine - und Aussichten. Sein Nordhang liegt auf einer Gletscherterrasse, 420m über dem Meeresspiegel gelegen. Komplexe Böden mit Gletschersand und Schiefer kombiniert mit einem steilen Gefälle sorgen für eine niedrige Bodenfruchtbarkeit, moderates Wachstum der Reben und kleine, stark konzentrierte Trauben. Kühlere Temperaturen am Tag bedeuten eine lange Reifung, die den Weinen eine bemerkenswerte Intensität, Eleganz und Duftvielfalt verleiht.

Weinherstellung: Trauben wurden je nach Klon entrappt oder unentrappt gepresst. Der finale Wein besteht zu 50% aus Ganztraubenpressung. Reifung für 11 Monate in französischer Eiche (38% neu).

Alkohol: 14,5%

Gesamtsäure: 5,2 g/l   

Restzucker: 0g/l       

Inhalt: 0,75l

Hinweis: enthält Sulfite                

pH: 3,66

Lagerpotenzial: 2026

Verschlusstyp: Schraubverschluss

Anbaugebiet: Central Otago

Weitere Weine von Gibbston Valley

Oder probieren Sie noch einen anderen Central Otago Pinot Noir:   Pinot Noir von Quartz Reef

Kurzportrait Gibbston

Gibbston Valley

Einer der Pioniere von Central Otago mit ausgezeichneten Pinot Noir Weinen. Gibbston Valley Gründer Alan Brady pflanzte seine ersten Reben in Gibbston in den frühen 1980er Jahren.

Bei 45 Grad südlich des Äquators waren seine Reben direkt an der Grenze des Machbaren für den Weinanbau. Damals dachte man, dass es in Central Otago zu kalt für Trauben sei. Heute ist Central Otago das südlichste Weinbaugebiet der Welt.

Gibbston ist sicher das meist-besuchte Weingut Neuseelands.

Back to Top